Kommentar von Annette Hamann

„Die Clownin Louisa ist eine Heilerin. Sie hüpft ins Spiel hinein und wieder hinaus, darüber mit dem Publikum plaudernd, um immer wieder neu in die Rolle zu schlüpfen. Sie zaubert überraschende aber doch geschmeidige Wechsel, hält alle Kontakt-Fäden zum Publikum in der Hand, und zupft zart an ihnen, wie an der Saite eines Instruments und lässt dabei die Freude in den Menschen anklingen. Sie wickelt dabei das Publikum ins Geschehen ein, es kann einfach nicht still und unbeteiligt bleiben, es wird teil eines wundersam weisen, ganz alten Dialogs über das Leben. Der Dialog macht wach und lässt jede Person im Raum die Lebendigkeit bis in die Haarspitzen fühlen. Das Publikum wandert - wie die Clownin zwischen den Ebenen. Louisa entwickelt ihre Bühnenpräsenz auf geniale, schöne, reiche Weise und sagt dabei: das bist du! So schön und wunderbar ist das Lebendigsein! So göttlich und umfassend! Und das ist heilsam.“

Veranstaltung: Vortrag bei Bestatterinnen Nöller/Zibell im Juni 2009, Bielefeld